Streik bei Foxconn in Chongqing, China

Vom 16. bis 19. Juni 2014 streikten 800 Arbeiter_innen im Foxconn-Werk in Chongqing, China. Wegen sinkender Bestellungen und Verkäufe von dort produzierten Hewlett-Packard-PCs waren Arbeiter_innen entlassen oder in andere Abteilungen versetzt worden. Die Streikenden verlangten Abfindungen, die ihnen Foxconn erst nicht geben wollte. Der Streik endete, nachdem Foxconn zugesagt hatte, allen Entlassenen Abfindungen zu zahlen. Die Höhe der Abfindungen errechnete sich aus den Jahren der Betriebszugehörigkeit plus 1 multipliziert mit dem Monatslohn. Ein kurzer Bericht findet sich hier: Foxconn plant operating normally after strike ends.